Freitag, 26. August 2011

Blumen der Lüfte - Schmetterlinge

Distelfalter auf Schafgarbe
Im Garten tummeln sich nun die Schmetterlinge auf Dost, Schafgarbe, Flockenblume, Prachtscharte, Blutweiderich, Thymian, Phlox, Sonnenhut, Ringelblume, Tagetes und viele mehr. Favorit bei allen tierischen Gartenbesuchern ist zur Zeit der Dost/wilder Majoran.
Landkärtchen
Oftmals werde ich gefragt, ob ich alle meine Kräuter überhaupt verwerten kann. Meine Antwort darauf ist Folgende: "Ich pflanze aus Freude an der Pflanze, ihren Farben, Formen, Gerüchen und aus Neugierde an, denn es ist toll, durch den Garten zu gehen und ständig etwas Essbares probieren oder Tiere beobachten zu können."
brauner Feuerfalter (Familie Bläulinge)
Wer Schmetterlinge im Garten haben möchte, braucht Futterpflanzen für die Raupen und nachdem dieses Jahr viele mir vorher unbekannte Raupen den Garten eroberten, hoffe ich auf einige neue Falterarten im nächsten Jahr.
Brauner Dickkopffalter mit Schwebfliege
Von der Raupe zum Schmetterling. Dazu gibt es eine schöne Geschichte, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Die Erzählung wird leider ohne Autoren angegeben, falls ich ihn finde, füge ich ihn gerne an.
Gamma-Eulenfalter
Tagpfauenauge

Die Geburt des Schmetterlings

Kleiner Fuchs



 Ein Wissenschaftler beobachtete einen Schmetterling und sah, wie sehr sich dieser abmühte, durch das enge Loch aus dem Kokon zu schlüpfen.





Großes Ochsenauge





Stundenlang kämpfte der Schmetterling, um sich daraus zu befreien.




Kohlweißling auf Flockenblume






Da bekam der Wissenschaftler Mitleid mit dem Schmetterling, ging in die Küche, holte ein kleines Messer und weitete vorsichtig das Loch im Kokon, damit sich der Schmetterling leichter befreien konnte.




Perlmuttfalter


Der Schmetterling entschlüpfte sehr schnell und sehr leicht.








Schwalbenschwanz auf Monarde







Doch was der Mann dann sah, erschreckte ihn doch sehr. Der Schmetterling, der da entschlüpfte, war verkrüppelt.





Zipfelfalter (?Art) auf Distel





Die Flügel waren ganz kurz, er konnte nur flattern, aber nicht richtig fliegen.






brauner Feuerfalter auf Schafgarbe




Da ging der Wissenschaftler zu einem Freund, einem Biologen, und fragte diesen:
"Warum sind die Flügel so kurz und warum kann dieser Schmetterling nicht richtig fliegen?"






Bunte Waldgraseule/ Waldrasen-Ziereule hat sich ins Haus verflogen



Der Biologe fragte ihn, was er denn gemacht hätte.
Da erzählte der Wissenschaftler dass er dem Schmetterling geholfen hatte leichter aus dem Kokon zu schlüpfen.









C-Falter auf Dost



"Das war das Schlimmste was du tun konntest. Denn durch die enge Öffnung, ist der Schmetterling gezwungen, sich hindurchzuquetschen. Erst dadurch werden seine Flügel aus dem Körper herausgequetscht und wenn er dann ganz ausgeschlüpft ist, kann er fliegen.




Schachbrettfalter auf Skabiose





Weil du ihm geholfen hast und den Schmerz ersparen wolltest, hast du ihm zwar kurzfristig geholfen, aber langfristig zum Krüppel gemacht."









W ir brauchen manchmal den Schmerz um uns enttfalten zu können - um der oder die zu sein, die wir sein können.
Deshalb ist die Not oft notwendig - die Entwicklungschance die wir nutzen können.

Admiral auf Dost


Gitterspanner
ockergelber (?) Blattspanner
Hauhechelbläuling







Kommentare:

  1. Liebe Kräuterfraala! Schön, dass Du meinen Blog gefunden hast und Dich als regelmäßige Leserin angemeldet hast. Deine Schmetterlingsbilder sind der Wahnsinn, wirklich toll. Ich habe wahrscheinlich viel zu wenige Futterpflanzen im Garten, denn so viele verschiedene Falter habe ich bei uns noch nie gesehen.

    lg kathrin

    PS: Werde Dich auch verlinken.

    AntwortenLöschen
  2. Nun bin ich zum Gegenbesuch aufgebrochen und bedanke mich vielmals für den Tipp mit dem Gitterspanner. Ich freue mich immer, wenn mir jemand helfen kann, die fotografierten Schmetterlinge zu "identifizieren". Bei dir fliegen ja auch viele so schöne Exemplare herum. Ich finde es so toll zu beobachten, wie das jedes Jahr doch anders ist. In diesem Jahr gibt es besonders viele Admiräle (oder Admirale?? *g*) in unserem Garten.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. @Kathrin
    Mir gefällt dein Blog auch sehr gut und da konnte ich nicht widerstehen und musste mich einfach verlinken. Manche Falter (wie der Schwalbenschwanz) haben kein "Sitzfleisch". Ein Baumfalter narrte mich einen ganzen Nachmitag lang. Ich habe es nicht geschafft ihn zu fotografieren. Kräuter ziehen Schmetterlinge magisch an.

    @ Verena,
    freut mich, wenn ich dir helfen konnte. Dieses Jahr gibt es viele kleine Füchse und Kohlweisslinge bei uns. Ich vermisse dieses Jahr den Segelfalter.

    Liebe Grüße euch Beiden
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Huhu! Mein neuster Post ist für Dich...weil ich auch EINMAL einen Schwalbenschwanz gesehen hab und damit angeben kann...
    Viele Grüße - und die Pilze sind reserviert!;-)
    Bis dann
    Martina
    http://www.das-gartenhaus-in-hirschaid.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Ist der Schwalbenschwanz schön! Ein herrlicher Schmetterling. Vielen Dank für das Bild und den lieben Post! Nächste Woche werden wir antanzen und ich freue mich darauf!
    Bis bald Carola

    AntwortenLöschen
  6. ich finde die blumen der lüfte auch sehr schön :)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos! Mir gelang es noch nicht, einen Schmetterling entfaltet zu fotografieren, die sind immer gleich weg. Besonders gefallen mir Bläulinge, keine Ahnung, warum. Vielleicht, weil sie wie ein Stückchen blauer Himmel sind. :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!