Donnerstag, 18. Oktober 2012

Da mach ich mit!




Das nenne ich eine gute Idee! Eine Aktion für das nächste Jahr, die ich gerne unterstützen möchte und worüber ich mich sehr freue. Vor einigen Tagen habe ich den Blog von Wildbirds&Bees kennengelernt und war positiv überrascht von den vielfältigen informativen Berichten. Die Autoren engagieren sich für Umwelt- und Tierschutz und man findet viele Ideen und Möglichkeiten, auch als "kleiner Mann/Frau" dies zu Hause umzusetzen. 


Die ersten Schwalbenkinder an unserem Haus

Wer mich kennt weiß, dass mich "Shopping-Touren" absolut abschrecken und ich mir statt neuer Kleidung lieber etwas für den Garten oder Lesestoff kaufe. Zum Friseur muss ich auch nicht, die Haare gehen mir bis unter die Ellbogen und schneide ich mir selber. Irgendwie hat halt so jeder Mensch seine Schrullen. Eine meiner Schrullen könnte ich nun im nächsten Jahr ausleben und mich daran in den nächsten Jahren erfreuen.


Ich möchte mich an Folgendem beteiligen:

Aktion Schwalbe 2013

Junge Schwalben auf Nistplatzsuche


Bei dieser Aktion werden Menschen gesucht, die an ihrem Haus/Scheune,... Nisthilfen anbringen würden um Schwalben zu unterstützen. Man sollte mindestens drei Nester anbringen können. Die Anforderungen die das Gebäude haben sollte (und natürlich alle weiteren Informationen), findet ihr, wenn ihr den im weißen Rahmen stehenden Link anklickt. Ich müsste auch ein Kontrolltagebuch führen, aber das sehe ich als kein Problem an, da ich seit Jahren auf die "Heimkehrer" achte und dazu gehören nicht nur die Schwalben. Das ein oder andere Geschehen und Treiben an den Nestern käme sicherlich mit Bildern hier auch im Blog an.

Interessant finde ich, dass man auch eine Fremdbesiedlung tolerieren darf/soll, da die Auswirkungen beobachtet werden und für die Auswertungen mit eine Rolle spielen. 




Wenn ihr die Bilder anschaut, könnt ihr sehen, dass bei mir die Schwalben schon ihre kleinen Dreckbatzen ans Haus geklebt haben um zu sehen, ob es hält. Wir wünschen uns seit Jahren Schwalben am Haus und haben auch an der Ostseite des Hauses Schwalbennester angebracht. Die wurden aber von den Schwalben ignoriert und im Gegenzug die Westseite verstärkt angeflogen. Dort haben sie es allerdings erst einmal geschafft, ein Nest zu bauen und darin erfolgreich Junge aufgezogen. Leider kamen dann die Spatzen und zwängten sich im Frühling ins Nest hinein bis es abstürzte. 
Apropos Dreck... Es schimpfen so viele über den Dreck und sie haben auch recht, man sieht wo die Schwalben wohnen! Was mich nur verwundert... Warum achten viele Menschen so penibel genau auf eine saubere Außenfassade ihres Hauses? Angst vor dem Urteil anderer anderer Menschen? Achten diese Menschen auch so penibel auf ihr "reines Gewissen" und einer "sauberen Weste" im zwischenmenschlichen Bereich? Falls es Leute geben sollte, die meinen Charakter am Zustand der Hausfassade und der Ordnung im Garten festmachen - sie wären mir zu oberflächlich, denn sie schauen nur auf Äußerlichkeiten und verstehen nicht den tieferen Sinn der hinter allem steht.  Zudem ist das Zerstören von Nestern keine Bagatelle sondern eine richtige Straftat (rechtliche Lage, Schwalbenschutzgesetz).






Wenn ich bei der Aktion "Schwalben 2013" mitmachen darf, wäre ich begeistert, denn Wildbirds&Bees stellen noch andere Nisthilfen her und beraten gerne, wie man weiteren Tierarten Wohnraum zur Verfügung stellen kann. Wusstet ihr, dass schon allein eine Schwalbenfamilie an ihre Brut mehr als ein Kilo Insekten verfüttert? Falls man dann noch Fledermäuse beherbergt, bleibt man von Stechmücken komplett verschont. Das ist doch eine Option oder? 




Unten könnt ihr  sehen, wie die Schwalben alljährlich unser Haus anfliegen. Ich mag das Gezwitscher und die flinke Geschäftigkeit. Das etwas störende Geräusch kommt von der Kamera, die ständig versuchte, sich scharf zu stellen. Was haltet ihr von Schwalben? Würdet ihr ihnen einen Platz reservieren? Spricht nur der Dreck dagegen oder gibt es noch andere Gründe? Mancherorts erzählt man sich, Schwalben bringen am Haus Glück und Mauersegler dagegen Unglück. Gibt es in eurer Region darüber Sagen oder Mythen?
Na, vielleicht habe ich Glück und bald die gewünschte Schwalbenkolonie am Haus (für Mauersegler ist auch schon Platz eingeräumt) und dann können die Leute nicht mehr sagen: "Die hat doch `ne Meise!" Nein! Ich hab dann gleich einen ganzen Vogelschwarm kreisen (die ihre Nester nicht in meinen Haaren bauen sondern am Haus)! 







Schwalben

Schwalben, durch den Abend treibend,
leise rufend, hin und wieder,
kurze rasche Bogen schreibend,
goldne Schimmer im Gefieder -.




Oh, wie möcht' ich dir sie zeigen,
diese sonnenroten Rücken!
Und der götterleichte Reigen
müsste dich wie mich entzücken.

Christian Morgenstern








Kommentare:

  1. ach wie schön, schwalben, für mich bedeuteten sie immer SOMMER. In stall u. scheune waren sie ständig e sommergäste. ;)
    Hier auf der insel höre ich "nur" mauersegler, allerdings in großer höhe u. kaum sichtbar, doch nun sind sie auch wieder in "wärmere" gebiete gezogen, obwohl wir noch über 25° haben ;)
    Sonnige grüße u. daumenhoch für Dein schwalbenjahr 2013,
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. liebe carola,
    da habt ihr ja einen riesigen schwarm schwalben an eurem haus!!! Toll!
    ich finde es toll, wenn die kleinen segelkünstler direkt am haus wohnen. welch eine ehre!
    bei uns hat sich bisweilen noch keine schwalbe dafür interessiert, sich hier niederzulassen.schade! vielleicht wird ja mal noch irgendwann was draus.
    toll, dass du bei diesem projekt mitmachen willst. hört sich gut und sinnvoll an.
    bestimmt bekommen wir dann auch verstärkt was davon mit?!? würde mich freuen.
    herzliche grüße von der lisanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carola, auch wir lieben unsere Schwalben. Wenn du magst, kannst du dir bei mir im Blog http://helgas-garten.de/vogelkinder unter dem Suchwort "Schwalben" mehrere Beiträge ansehen. Übrigens habe ich kürzlich bei Corinnas "Geschichten vom Dorf" einen guten Tipp gelesen, wie man eine Stütze für ein Schwalbennest bauen kann.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens heißt Corinnas Seite "Notizen vom Dorf". Und nun kannst du gleich http://cschwartz.wordpress.com/2012/06/15/schwalbennest ihren Schwalbenbericht sehen.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Carola,

    das mit der sauberen Fassade kommt mir bekannt vor - leider. Bei mir am Haus versuchen verschiedene Vögel immer wieder Nester zu bauen, aber der Balken ist wohl nicht breit genug. Dieses Jahr lag immer wieder das Nistmaterial unten am Haus.
    Als ich dann meine Äste und das Gestrüpp etwas umgeräumt habe, hab ich ein wunderschönes Nest in diesem Astwerk entdeckt, die Vögelein wussten sich also doch noch zu helfen ;-) Nun werde ich im Frühjahr Nisthöhlen anbringen. An Schwalbennester hab ich auch schon gedacht. Bin mir nur über den Standort noch nicht ganz schlüssig. Ich find es toll, dass ihr so viele Schwalben habt.
    Nachdem hinter meinem Grundstück eine große Halle abgebaut wurde, sind nun auch die Fledermäuse heimatlos. Zu gern würde ich auch eine Fledermaushöhle aufhängen, aber auch hier muss ich mich noch schlau machen, welcher Platz am Haus dafür geeignet ist.
    Sie scheinen da auch sehr wählerisch zu sein, wie ich gelesen habe.

    Was gibt es schöneres, als Tiere in der Natur so hautnah zu erleben.

    In disem Sinne liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!