Freitag, 9. Dezember 2011

Krümelmonster - Monstermuffins



Erwischt!

Passend zu meinen kleinen Krümelmonstern im Haus, buk ich dieser Tage Krümelmonster, die besser bekannt sind unter dem Namen "Monstermuffin".
Es macht viel Spaß, weil am Ende jeder einzelne Muffin seine eigene Ausstrahlung hat. Das nächste Mal - wenn es nicht gerade eine Geburtstagsüberraschung wird - dürfen die Kinder ihre Monster selber herstellen.
Wie sie hergestellt werden?
Ihr braucht Muffins, Kokosflocken, Lebensmittelfarbe, Puderzucker, Wasser, Marzipan, Schokoladenkügelchen und kleine Kekse.


Die Kokosflocken müssen trocken sein, wenn man die Muffins damit dekoriert, deshalb werden sie zuerst eingefärbt.Dazu braucht man Lebensmittelfarbe. Ich nahm die Tubenfarben grün, rot und blau. In drei kleinen Schüsseln portionierte ich Kokosflocken und drückte einen Klecks der jeweiligen Farbe hinein. Ich gab ganz wenig Wasser  hinzu und verrührte die Farbe mit den Kokosflocken, bis diese gleichmäßig eingefärbt waren.



Dann sollte man den Muffinteig vorbereiten. Wenn man Lust hat, kann man hellen Rührteig einfärben. Ich buk an dem Tag noch einen Regenbogenkuchen (und hab leider vergessen ihn zu fotografieren *seufz), deshalb noch schnell eine Aufnahme der Schüsseln mit dem eingefärbten Teig. Wenn man den Teig Löffel für Löffel - immer eine andere Farbe - einfüllt, entstehen schöne Farbverläufe. Es waren diesmal mit dem ungefärbten Teig insgesamt vier Farben. Sie wirkten gebacken genauso pastellfarben wie auf dem Foto. 


Während im Ofen sich Muffins und Kuchen tummelten, widmete ich mich den Augen der kleinen Monster. Die "Glubbscher" sind schnell geformt aus Marzipan. Ich nahm diese Schokodekorkügelchen für die Pupillen. Das geht schnell und macht wenig Arbeit. Wer kein Marzipan mag, kann auch runden Schweinespeck nehmen, halbieren, an einer Seite befeuchten und braune Smarties als Pupillen nehmen. Möglichkeiten für die Augen gibt es viele.


Nun müsst ihr euch zwei Schritte denken, denn ich machte dabei keine Fotos. Ich rührte mir einen Zuckerguss an mit leichtem Zitronenaroma, bestrich die ausgekühlten Muffins damit und rollte sie sofort durch die Kokosflocken. So entstanden die fusselig wirkenden Köpfe.


Damit das Krümelmonster richtig krümeln kann, braucht es einen Mund. Also schnitt ich an der Seite den Muffin auf und steckte einen Keks hinein. Falls ihr größere Kekse habt, könnt ihr diese auch halbieren und in den Mund stecken. Der Fantasie sind nie Grenzen gesteckt.





Den Abschluss bilden die Augen und ich musste die ganze Zeit vor mich hin schmunzeln. Die kleinen Kerle bekamen Leben eingehaucht! Damit die Augen halten, muss man die Augen mit Zuckerguss auf den Muffin befestigen.

 Mach mir nix!

Sie sind überall... wirklich überall!

Das nennt man Invasion der Krümelmonster!

Kommentare:

  1. liebe carola,

    ach gott, sind die klasse!
    da wird es aber leuchtende kinderaugen geben;-)
    viel spaß beim vernaschen und ich wünsche dir ein schönes 3.adventswochenende,
    herzliche grüße,
    lisanne

    AntwortenLöschen
  2. Eine sooooo tolle Idee!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Da bekommt man ja richtig gute Laune schon beim Ansehen. Die sind bestimmt der Renner auf jeder Kaffeetafel und das nicht nur bei den Kindern.
    Eine schöne Adventszeit wünscht Dir
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Das fetzt !
    sagte man zu meiner Zeit, heute würde man sagen: echt geil, boohrr eeehh)
    Mein Enkel hab ich gerade hergerufen, er schaute mit großen Augen..naja jetzt ist er wieder am Lego...
    Ja ich wußte es, die Außerirdischen sind unter uns ;).Lach.
    Ich hab mich so dolle gefreut über die bunte und wirklich lustigen Monster... so als Sesamstraßen- und Muppetshowfann
    Hab D a n k für die schöne Anregung, einfach und genial...
    lieben Gruß Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank für eure Worte!

    Ich hatte so viel Spaß damit. Das Schlimmste ist immer die Wartezeit auf die leuchtenden Kinderaugen, bis die Kinder die Muffins entdecken. Ich bin dann so aufgeregt ob die Muffins ihnen gefallen.

    Da gab es Gott sei Dank bisher noch keine Beanstandungen. *lach*

    Liebe Grüße
    Carola

    Bisher

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!