Sonntag, 23. Oktober 2011

Kleine Igel schlafen gern

Kleines Päuschen zwischendurch, denn noch klappt das Hochklettern nicht 




Kleine Igel schlafen gern...

Kleine Igel schlafen gern, den ganzen Winter lang
und wenn sie Regen hören, kann sie das nicht stören,
denken:"Was soll das schon sein?" und schlafen wieder ein.

Kleine Igel schlafen gern, den ganzen Winter lang
und wenn sie Sturmwind hören, kann sie das nicht stören,
denken:"Was soll das schon sein?" und schlafen wieder ein.

kleine Igel schlafen gern den ganzen Winter lang
und wenn sie Donner hören, kann sie das nicht stören,
denken:"Was soll das schon sein?" und schlafen wieder ein.

kleine Igel schlafen gern den ganzen Winter lang
und wenn sie Schneefall hören, kann sie das nicht stören,
denken:"Was soll das schon sein?" und schlafen wieder ein.


Kennt ihr das Lied? Kinder lieben es. Hier ist mal ein Hörbeispiel:



Was macht Stacheline?
Vorgestern am 20.10. nahm sie weiter auf 405 g ab.
Es hat mich schon beschäftigt, denn eine so schnelle Gewichtszunahme und dann plötzlich Verlust, das gibt einem zu denken. Zwar ist sie entwurmt und entfloht, aber es können bei Igel auch andere schwerwiegende Krankheiten auftauchen, die nicht immer schnell zu erkennen sind.  Mittlerweile habe ich den Grund herausgefunden. Es waren die Klimmzüge! Ja, ihr lest richtig...
Sie hat sich wirklich sehr angestrengt und dadurch viele Kalorien verloren. Kam doch der Stachelpelz auf die Idee, dass man das Schlafnest wechseln könnte. Im Vorraum gibt es aber nur eine weitere Schlafmöglichkeit - den Hexenkessel. Es "parkt" darin ein Reisigbesen, Hundegeschirr, ein paar Spielsachen meiner Kinder und alte Badetücher, mit denen wir-  bei starker Nässe - den Hund trocknen können.
Igel sind Kletterspezialisten und so verkrümmelte sich der Stachelzwerg im Kessel unter die Badetücher und kuschelt nun dort schön warm. Ihr könnt euch sicherlich denken, dass ich etwas verdutzt guckte, als Stacheline nicht mehr in der Schlafkiste lag. Die Tage vorher richtete sie sich zwar auf und schaute nach oben, aber sie kam nie hinein. Am Montag konnte sie noch keine Treppenstufe  klettern, zwei Tage später fand ich ihre Hinterlassenschaft auf der obersten Stufe. Nun, am Donnerstag wurde also auch der Kessel bezwungen.


In der Ecke links sieht man den "Hexenkessel". Der Vorraum wurde nach dem Foto
noch komplett mit Zeitungen ausgelegt. 


Am Freitag, den 21.10, atmete ich erst mal wieder auf. 435 g wog nun das Igelkind. Es soll nächste Woche nochmal wärmer werden und ich hoffe, dass wir diese Schonfrist noch haben. Diesmal gab es Katzenfutter mit Rührei. Stacheline roch es und fing schon im Versteck an zu schmatzen.
Meine Kleine meinte: "Du Mama, wenn Menschen schmatzen, finde ich das ja nicht schön, aber der Igel wenn schmatzt, ist das sooooo süß!" Ich kann sie verstehen! Vor allem leckt er sich die Schnauze, wenn er Futter riecht. Die feuchte Nase glänzt zuerst und dann trieft sie regelrecht. Dem Igel läuft es also nicht nur im Mund zusammen, sondern die Nase tropft, wenn es interessante Düfte gibt.
Schön finde ich, dass die Igeldame nun einen Tag-/Nachtrhythmus hat.


Die große Kiste steht vor der Haustür, damit man den Igel nicht beim Öffnen verletzen kann.
Die kleine Schachtel ist seine Schlafkiste und die Außentür wird zur Zeit nicht benutzt
wir benutzen den zweiten Hauseingang.


Heute (Samstag, 22.10.2011) schlief Stacheline den ganzen Tag im Kupferkessel. Um 23.00 Uhr war sie putzmunter und ich brachte frisches Futter. Momentanes Gewicht 485 g! Das ist allerdings relativ, denn sie hat bisher nur gefuttert und der Vorraum ist (noch) sauber. Ich habe sie in Ruhe gelassen, denn sie soll sich nicht an Menschen gewöhnen. Allerdings, wenn sie wach ist und mich mit ihren Knopfaugen anschaut, ist es wirklich schwer, sich von ihr zu lösen.

Unser Dörfchen ist recht aktiv und somit komme ich momentan etwas weniger zum Schreiben. Deshalb bitte nicht verärgert sein, wenn meine Antwort etwas länger auf sich warten lässt.
Schön, euch kennenzulernen und mit euch zu schreiben! Vielen Dank für eure Beiträge!
Liebe Anette, ich freue mich über deine Anmeldung als regelmäßige Leserin hier! Deine Heueulen und Heukatzen haben es mir total angetan. Machst du auch Igel?


Kommentare:

  1. freufreu sonnige Sonntagsgrüße liebe Carola
    merci für das Igellied... kannt ich noch nicht
    muss mal hören, ob das mein Enkel kennt vom Kiga...
    herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ...sag mal, das kleine mäuslein kann sich so weit nach oben ziehen?---reinste meisterleistung!bin echt erstaunt!
    sei lieb gegrüßt,
    lisanne

    AntwortenLöschen
  3. Der kleine Igel ist wirklich süß - ich lese immer wieder gerne Deine Neuigkeiten in Sachen Igelerziehung :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Carola,

    ich bin dir doch nicht böse! :) Ich verfolge ja dein "Igel-Tagebuch" als stiler Mitleser und hinterlasse auch nicht immer einen Kommentar. Trotzdem schaue ich gerne bei dir vorbei.

    Die Aktion mit dem Einschließen in der Buchhandlung findet regelmäßig in Lüneburg statt. Ich weiß nicht, ob du den Link dazu gesehen hast.
    http://buchhandlung-perl.shop-asp.de/shop/action/mymagazine/45620/e_g.html?aUrl=90000133 Da kannst du auch etwas darüber lesen. Ich habe auf jeden Fall vor dort öfter hinzugehen. Die Ruhe, die man in der Zeit hat, ist einmalig. Und du bist dort wirklich ohne Personal und alles. Allerdings sollte man weder zu viel Geld noch seine EC-Karte mitnehmen. ;)

    Liebe Grüße und schönes Wochenende noch.
    Carmen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!