Donnerstag, 13. Oktober 2011

Blütenreich ist der Oktober


Es ist wieder soweit! Ich freue mich schon auf die "Blogger-Blüten" von Gesine Seepferd. Immer in der Mitte des Monats zeigen verschiedene Blogger, was gerade bei ihnen blüht. Ich finde es spannend, da doch jede Region unterschiedlich weit in ihrer Vegetationsperiode ist. Diesmal kribbelte es mir in den Fingern und ich wollte ein neues Design ausprobieren. Alle Bilder bekamen einen Rahmen mit Farbverlauf und mein Namenszug wurde eingefügt. Das letzte Foto wurde "Postkarten-tauglich" gemacht.


Die Ringelblume ist immer noch ein strahlender Farbklecks im Gemüsebeet.
So schlicht sie wirkt, sie bringt mir immer gute Laune.



Im Hintergrund der orangen Ringelblume sieht man gelbe Tagetes. Nutzen und Schönheit sind perfekt. Das Gemüse & der Boden bleibt gesund, gleichzeitig werden Schmetterlinge und andere Insekten angezogen.



Die Rose "Flora Danica" hat eine tolle Fernwirkung mit ihrer herzerwärmenden Leuchtkraft und sie startete noch einmal kräftig durch mit vielen neuen Knospen und Blüten. 



Das ist die gelbe Rose, mit dem unbekannten Namen. Sie schwächelte dieses Jahr und ich hoffe, sie überlebt den Winter.



Rose "Helena", so zart und dennoch robust. Diese wundervollen Blüten sind ein Sinnbild für Klarheit und friedvolle Ruhe.



Sie entblättert sich gerade, die unbekannte rote Rose.



Minzen blühen bis zum Frost. Die Apfelminze ist richtig erfrischend im Sommer. Meine Kinder mögen sie, weil sie minzig schmeckt, aber wenig Menthol enthält.



Unermüdlich ist der Anisysop (Agastache). Er verausgabt sich völlig, doch im nächsten Jahr gibt es unzählige Sämlinge und die Honig gefüllten blauen Blüten sind begehrt.



Wenn ich mir das Bild anschaue, sehe ich eine filigrane Schönheit. Das täuscht! So etwas Hartnäckiges gibt es selten. Ein Stückchen Rhizom und *schwupps*: Es wuchert wie die Pest. Jedes Jahr, wenn ich an neuer Stelle eine Flockenblume sehe, denke ich: "Lass sie noch blühen und dann nix wie raus damit!" Jedes Jahr im Sommer dann, bin ich gefangen vom Blau der Blume und möchte sie noch ein wenig länger genießen. Derweil wachsen die Rhizome natürlich fröhlich weiter und ein Quadratmeter nach dem anderen ist erobert. 



Herbstastern - welche Pracht! 



Ich sammle Farben für den Winter
und mal sie auf ein Blatt Papier.
Und wird die Welt eines Tages grau und leer,
dann schenk ich meine Farben her.

Ich bin ein Kind, ich bin ein Sammler
ich such`das Schöne dieser Welt.
Und wenn noch mehr Kinder
mit mir sammeln geh`n,
dann bleibt uns`re Welt besteh`n.
(Role Kalkbrenner)



Johanniskraut bringt Licht in die Dunkelheit. Diese Blüten  sind wirklich "Licht für den Winter", sagt die Volksmedizin. Sie empfiehlt auch: Wer unter Winterdepressionen leidet, sollte im Herbst schon anfangen, Johanniskrauttee zu trinken, denn die Wirkung setzt langsam ein.



Weiße Blüten habe ich kaum mehr im Garten. Die Margerite hält sich tapfer.



Mein Mutterkraut wollte ich noch Joona zeigen. Sie hat einen tollen Beitrag über die Pflanze geschrieben. Ich mag den herb aromatischen Duft und diese Art passt wunderschön in Blumensträuße.

Zum Schluss noch ein Bild von der Rose "Helena" diesmal etwas herausgeputzt:







Kommentare:

  1. Liebe Carola
    eigentlich brauchts keiner Worte
    so was zauberhaftes unvergleichliches
    mir gefallen sie alle - einige mehr
    ds letzte hats mir heute besonders angetan, aber ich liebe eh weiße rosen, callas, weiße margeriten
    aber stimmungssache
    ein toller wiesenblumenstrauss kann auch so schön sein...
    nun genug geschwatzt...
    traum-postkarten !

    liebe carola, heut war ich endlihc mal hinten im wilden garten wo der bittersüße nachtschatten wächst, leider blüht nix mehr, nur viele früchte das man denken könnte es hängen viele rote johannisbeeren dran , der hat sich über ein fläche von ca 2-3 meter ausgebreitet, wenns reicht... was für ein nachtschattenjahr, vielleicht liegts an den erhöhten sonnenaktivitäten.. lach - war jetzt spass ... noch hab ich ich nicht belesen, ob der samen auch fruchtbar genug ist. noch einen schönen abend lieben gruss brigitte

    AntwortenLöschen
  2. achja - in agastacheeee könnt ich mich reinlegen...
    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz wunderbare Bilder, liebe Carola!

    Ein schönes Wochenende und alles Liebe!
    C.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschein Blumen Bilder, ich habe jede einzelne Blüte auf mich wirken lassen,
    es geht das Herz auf, bei so viel Schönheit,
    liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Carola,
    toll, was bei Dir noch alles blüht, echt schön! Ich sammel nur noch Blätter auf, Blüten gibt es kaum noch. Aber ich schaue heute mal, was ich noch finde, um auch den GBBD zu feiern.
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carola,

    Deine Blütenaufnahmen sind echt Klasse, da kann man kaum sagen, welche am Schönsten ist.
    Ich bevorzuge Kräuter und Wildblumen, von daher würde ich vermutlich mich für diese Bilder entscheiden. Aber zum Glück gibts ja nicht wirklich was zum entscheiden, sondern nur zu GENIEßEN!!
    Stimmts ? Wenn man mit der Bildbearbeitung mal angefangen hat, dann juckt es nur so in den Fingern.Macht richtig Freude.

    Du hast Deine Aufnahmen so toll in Szene gesetzt, dass ich denke, sie kämen NOCH besser zur Geltung, wenn Du ihnen mehr Platz in dem Post geben würdest. So schaut man so schnell schon auf das nächste Bild. Mit 2-3 Leerzeilen zwischen den Texten gibst Du ihnen mehr Raum.
    Falls Du das wolltest ....

    Sende Dir herzliche Grüße und wünsche Dir einen sonnigen Tag

    Joona

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön sind Deine Fotos im neuen Design geworden. Ich mache mit beim Farben sammeln damit die Welt nicht grau und leer wird.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  8. Eigentlich bin ich kein ausgesprochener rosenfan, doch das 1. bild, spricht mich sehr an (obwohl alle ihren reiz haben) aber es hält meinen blick fest .... einfach schön! Danke,
    herzliche grüße u. ein schönes sonniges wochenende ... im garten? ;)
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Gerade die ersten vier Blumen wären optimal für meinen Brautstrauß. Der soll nämlich in Orange gehalten werden... :)


    Dir einen guten Start ins Wochenende!

    Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, die Bilder hast Du toll bearbeitet - gefällt mir sehr gut. Ich werde morgen Blüten im Garten suchen :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Came from Gesine - you and I have roses in common. And that some have no names ... since I inherited mine from Anna, I have called one Anna's Red ;~)

    AntwortenLöschen
  12. Erst einmal ein ganz großes Dankeschön an euch, für eure lieben Kommentare! Das Wochenende war voller Termine, so dass ich euch nicht so schnell antworten konnte. Außerdem wollte ich doch unbedingt von unserem Igelkind berichten.
    Manche von euch haben so schöne Berichte von ihren Blüten erstellt, wollt ihr den Post nicht bei Gesine verlinken? Die "Blüten-Blogger" aus anderen Ländern, haben es dann leichter eure Bilder zu betrachten.

    @Joona
    Bei mir blühen leider kaum noch Wildkräuter. Ich versuche es mal auszuprobieren, ob man zum nächsten Bild noch eine Zeile mehr frei lassen sollte. Nach oben hin halte ich keinen so großen Abstand, da der Text dem Bild zugehörig ist.

    @ Elephant`s Eye
    How nice to see you here! This type of naming is indeed a great and funny idea. My Mam bought the yellow and red unknowns by a man called "grains" ("Körner" in Germany). So "grain` s Red " or "Körner`s Rote"?
    I am excited to see you again with me or with you!

    Carola

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Carola,
    danke für deine Unterstützung, ich bin ganz gerührt!
    Die letzten Wochen waren sehr anstrengend, darum habe ich nicht in den Blog geschaut und auch fast den 15. verpennt, ist mir noch nie passiert, ohjeeeeh!!!
    Das Mutterkraut gefällt mir ganz besonders, das habe ich noch nie gesehen!
    Herzliche Grüße!
    Gesine

    AntwortenLöschen
  14. Hi Carola those flowers are beautiful

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!