Dienstag, 29. April 2014

Sich selber finden - das Versteck der Weisheit



Immer wenn ich das Bild des kleinen Besuchers unseres Gartens sehe, wird mir das Herz warm. Unbeirrt ging er damals seinen Weg mit dem Wagen über Hackschnitzel und Schottergestein. Seinen Weg gehen... 

Mich beeindrucken immer wieder Kinder, die im Gespräch eine überraschend tiefsinnige Weisheit an den Tag legen. Gedanken die so klar und einfach sind und dennoch "die Sache" auf den Punkt bringt. Die meisten kleinen Kinder ruhen in sich selbst. Wann fängt es an, dass sie sich verlieren? Warum müssen sich so viele Menschen irgendwann erst wieder "selber finden"? 

Seinen Weg gehen... sich selber finden... Sind das Gegensätze? Wenn ich mich auf den Weg mache, bewege ich mich weg und verändere meinen jetzigen Standpunkt. Dennoch bleibe ich während meiner Suche der, der ich bin! 

Weise Menschen haben sich, beziehungsweise ihr ICH gefunden. Sie machen sich nicht mehr auf die Suche, sondern sie ruhen in sich selber und sind achtsam in dem was sie tun. Sie sind achtsam mit dem was sie umgibt und mit dem sie sich beschäftigen. Dadurch begegnen sie immer wieder einem besonderen Menschen - sich selber. Das heißt nicht, dass sie nicht auch ihren Lebensweg gehen und ihren Standpunkt sowie ihr Verhalten im Laufe des Lebens verändern. 

Sich selber finden heißt für mich, sich so anzunehmen wie man ist. Seine Schwäche bei der Hand zu nehmen und zu sagen: "Gestatten, das ist meine Schwäche! Sie neigt dazu, öfters mal einen anderen Weg einzuschlagen als ich ursprünglich wollte, aber Umwege erweitern bekanntlich die Ortskenntnis und unser Ziel werden wir dennoch erreichen! Wichtig ist nur, dass wir nicht getrennte Wege gehen, sondern gemeinsam weiter wandern und uns gegenseitig respektieren."

Stimmig dazu finde ich diese Geschichte. Der Autor ist leider unbekannt.

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es nicht gut wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums fänden, bevor sie reif genug dafür seien. So entschieden sie die Weisheit des Universums an einem Orte zu verstecken, wo die Menschen sie erst finden könnten, wenn sie reif genug wären.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Doch schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. 
Sodann schlug ein anderer vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle des größten Meeres zu verbergen. Doch auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Da äußerte der Weiseste unter ihnen seinen Vorschlag:
“Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird erst dort danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen.”
Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.






Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine schöne Geschichte - und so wahr!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wahrheit bleibt Wahrheit, kennst Du das Buch " Leben,lieben,lernen! ", sehr schöne und lustige Lektüre um dem eigenen inneren immer wieder auf´s neue zu begegnen! Mittlerweile halte ich immer wieder "inne", atme tief durch und stimme mich auf den Augenblick ein! Wer weiß schon was Morgen ist ?

    Sehr schöne Worte !
    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch kenne ich noch nicht, aber das kann sich schnell ändern! Das Atmen ist auch für mich wichtig. Ich habe einmal gelesen, dass es hilft, wenn man in scheinbar unlösbaren Situationen anfängt sich auf die Atmung zu konzentrieren. Nicht einmal übertriebene Ein-Ausatmung, sondern nur auf seinen eigenen Atemfluss. Meist kann dann das Gehirn dann wieder "normal" reagieren und seine Arbeit tun, weil sich die Stress anzeigenden Botenstoffe wieder normalisieren. Dieses "Inne-halten-in-sich" ist in dem Moment ein "sich-selber-halten-können". Danke für den Buchtipp!

      Liebe Grüße

      Carola

      Löschen
  3. Wunderschön hast du das ausgedrückt und diese Geschichte dazu .. super und so wahr alles das ich in meinem Alter sagen kann gesucht und gefunden und es umzusetzen dass es am richtigen Platz und Zeit dort auftaucht wenn es sein sollte da bin ich jetzt! Aufmerksamkeit diese Momente zu geniessen..
    Lieben Maiengruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      für diese Lebensweisheit von dir gibt es bei uns einen Spruch:
      "Es mag sein, dass manches in diesem Moment nicht so läuft wie du es dir wünscht,
      aber es kann sein, dass es so läuft, wie es für dich besser ist. verstehen kann man es erst später."

      Vielen Dank für deine Gedanken!
      Liebe Grüße
      Carola

      Löschen
  4. Wundervoll !!!...ich würde sagen, ich suche mich schon lange nicht mehr...ich experimentiere ab und an mit mir selbst ;-)) LG aus KC Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich liebe Geli,

      DER Spruch ist einfach nur genial! *lach* Den werde ich mir merken.

      Liebe Grüße aus dem momentan stürmisch kalten Oberland in das schöne "Unterland"!

      Carola

      Löschen
  5. Einfach Schöne Du Liebe :)
    allerherzlichst
    Brigitte aus der grünen Mitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich liebe Brigitte!

      Vielen Dank! Freut mich, dass es dir gefällt.
      Ich schick dir mal eine liebe Umärmelung...

      Carola

      Löschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!