Montag, 18. Juni 2012

Endlich blüht die Arnika!




Wie ich mich doch alljährlich auf die Blütezeit der Strubbelköpfe freue. Ordentlich sieht sie nicht aus, dafür strahlt sie mit unwiderstehlichen Charme aus der Wiese heraus. Ihr sattes Dottergelb leuchtet weit heraus, auch wenn nur einzelne Blüten zu sehen sind - ein echter Hingucker also.


In den letzten zwei Jahren setzten die Spätfröste der Arnika stark zu. Dieses Jahr sind zwar viele Rosetten zu sehen, doch die Blüte ist nicht so stark. Ich beobachte gerne die verschiedenen Wiesen in ihrer Enwicklung und staune über so manche Veränderung im Bestand. 




Heuer waren sehr viele ährige, weiße Teufelskrallen und große Bestände Kuckuckslichtnelken zu finden. Auch das orangerote Habichtskraut vermehrt sich zusehend. Eine meiner Lieblingswiesen leidet. Es blühen normalerweise im April dort Unmengen an Knabenkräuter und im Juni die Arnika. Leider ist in der Nachbarschaft ein Getreidefeld und das wurde gedüngt. Der Regen schwemmte die Jauche scheinbar zu weit aus. Das "Wolferlei" ist zu 4/5 aus der Wiese nun verschwunden.





An anderen Stellen kommen immer mehr neue Arnikas zum Vorschein. Die Rosetten sind nun an vielen Stellen weit ausgeprägt. An Straßenrändern würde man sie normalerweise kaum vermuten, doch auch da erscheint sie im Gemeindegebiet immer öfters.




Der viele Regen ließ die Gräser stark wachsen und die viele Konkurrenz machte der Johannisblume arg zu schaffen. Ich hoffe, sie steckte ihre Kraft deshalb dieses Jahr mehr in die Bildung eines starken Rhizoms,.Vielleicht haben wir im nächsten Jahr eine starke Blüte.



Ich würde gerne dieser starken Heilpflanze unserer Region mal einen ausführlicheren Post widmen. Leider wurden mir schon mehrfach der Text von Kornelkirsche & Co komplett herauskopiert, so dass ich (was Kräutersteckbriefe betrifft) mich etwas ausgebremst fühle. Wer Interesse hat, kann aber gerne an den Kräuterwanderungen der Arnikastadt Teuschnitz teilnehmen und live vor Ort mehr über Heilkraft, Wachstumsbedingungen, Mythologie und vieles mehr erfahren. Ich würde mich freuen, euch mal persönlich kennen zu lernen.


Kommentare:

  1. Mir gefallen die Arnika auch sehr gut. Bei uns in der Nähe gibt es leider keine. Im Allgäu habe ich eine ähnliche Wiese wie Deine gesehen. Vieleicht klappt es nächstes Jahr mal mit einem Abstecher in Deine Gegend.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  2. gerne würde ich auf einen abstecher vorbeischauen. ist leider nur ein wenig weit weg. hier blühen die wiesen nicht so sehr üppig, wie bei euch im süden. darüber bin ich immer traurig und ich vermisse bei diesem anblick deiner tollen fotos sehr, das durchstreifen der wiesen in süddeutschland. die arnika...hach,schön!
    das mit dem kopieren ist wirklich echt ärgerlich, wo du dir doch immer solche mühe machst, uns alles so genau zu zeigen und zu beschreiben. das tut mir wirklich leid!
    sei herzlichst gegrüßt
    lisanne

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Darstellung einer Heilpflanze, die ich in verschiedenen Formen in meiner Hausapotheke habe! Ja das wäre was mit dir auf eine Kräuterwanderung ; )
    Mit ♥-lichen Grûssen und heb's guät Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Fotos von herrlichen Wiesen *schwärm* Das mit der Kräuterwanderung würde mich schon sehr reizen und Deine Posts sind einfach klasse!
    Liebe Grüße nach langer Pause
    Aisleng

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei herzlichst gegrüßt :)
      ich würde auch so gerne bei Dir teilnehmen, man lernt nie aus und ich weiß ja auch nicht alles... (lach, das weiß man nie, zwinker)
      Wer weiß, vielleicht fügt es sich mal irgendwie.
      Jetzt war meine beste Freundin mit Mann in Deiner Gegend für zwei Wochen...

      In Deiner unmittelbaren Region wächst aber auch eine schöne Vielfalt.

      Arnika hab ich vor ca. 10 Jahren aufgegeben in meinen Kräutergarten reinzuzwingen. Sie wuchsen ständig rückwärts. Am Elbufer streckenweise bei Belgern entdeckte ich auch gelegentlich welche. Nun ja. Dafür hab ich eben einen Beinwellurwald :))).

      Ja, hab mich etwas rar gemacht mit meinen Einträgen, vieles in der Natur wiederholt sich ja eh. Ist auch mit Garten u. Holz viel zu tun u. ich bin dann wirklich schwer müde. Dann ist mein Fotokontigent auch voll hier beim Blog. Da hab ich inzwischen mir mal die Mühe gemacht viele doppelte Fotos rauszunehmen u. noch mehr. Doch das genügt eben nicht. Das kommt davon, wenn man aus dem Vollen schöpft und in romantischen Fotos schwelgt... Aber ich hatte ja davon keine Ahnung. Hätte ich sonst besser eingeteilt. Einteilen kann ich gut, lach.

      Liebe Claudia, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
      Herzlichst
      Brigitte

      Löschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!