Freitag, 30. Juni 2017

Schaut mal...



Sind diese wachen Augen nicht wunderschön? Meine Turmfalken ziehen dieses Jahr wieder ihre Jungen bei mir am Haus auf. Fünf Küken habe ich bisher sicher gezählt. Ob es ein sechstes Küken gibt oder es nur ein Schatten war, wird sich zeigen. Letztes Jahr hatte ich das sechste Falkenkind  erst gesehen, als die ersten beiden Falkenjungen das Nest verließen.

Dieses Jahr gibt es eine Besonderheit. Mein alter Terzel (Männchen), hat sich eine zweite Partnerin gesucht. Nach anfänglichen Turbulenzen zwischen den Weibchen haben sie sich arrangiert. Das andere Weibchen brütet in einem Elsternnest keine 20 m entfernt im angrenzenden Wäldchen. Beide Weibchen und ihre Brut werden sehr gut versorgt. 


Kommentare:

  1. So klein sind die und so große wache Augen, ohhh. Als Falke, wissen die wohl jetzt schon, was sie brauchen, lach…
    Oh, Carola, was es nicht alles um dich herum gibt’s und so freue ich mich hier bei dir zu sein…
    Alles Liebe dir von der Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Grażyna,
      wie schön, dass du hierher gefunden hast. Bitte sei nicht böse, wenn ich selten oder sehr spät auf Kommentare antworte, oftmals fehlt es mir einfach an Zeit.
      In meinem Garten fühlen sich viele Tiere heimisch und genau das gibt mir Freude und oftmals Ruhe.

      Beste Grüße
      Carola

      Löschen
  2. Huhu Carola,

    was für ein Erlebnis, Turmfalken aus nächster Nähe beobachten zu können :) Und spannend auch deine Erzählung, hätte ich ja nicht für möglich gehalten, mit den zwei Bruten des Terzels, gibt aber anscheinend ordentlich Mäuse bei euch :)

    Einen schönen Sonntag
    LG Basti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Basti!

      Schön dich mal wieder hier zu sehen! Ja, Mäuse haben wir genug - trotz der zwei Katzen. Die Falken machen mir viel Freude, vor allem, weil ich ihnen vertraut bin und sie kaum Angst zeigen. Sie beobachten mich ebenso, nur etwas vorsichtiger. ;-)
      Das mit den zwei Bruten finde ich absolut spannend. Die ersten Falken sind nun flügge und bald kann ich es bei den anderen miterleben, wie sie ihr Nest verlassen. Ein paar Wochen mehr "Falken-TV" ist einfach nur Luxus.
      Was dich als Taubenhalter sicher auch faszinieren würde...
      Die Falken haben jeden Tag vor ihrem Schnabel Ringeltauben sitzen. Diese picken in aller Seelenruhe Körner oder baden. Sie ignorieren sich völlig. Aber wehe der Habicht kommt. Panik bei den Tauben, Aufregung bei den Falken.

      Liebe Grüße
      Carola

      Löschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!