Montag, 26. Dezember 2011

Alle Jahre wieder... Fieberwickel

Teekanne mit Teekräutern
Teekanne mit Lindenblüten, Holunderbeeren und Holunderblüten


Gehört ihr auch zu den Menschen, die ihre häuslichen Traditionen wahren?
Ich versuche sie zu bewahren, hinterfrage manche und falls es ein Jahr nicht klappen sollte, kribbelt es unruhig im Bauch. Meine Kinder lieben diese Regelmäßigkeiten genauso, sie geben dem Jahreskreis eine Struktur, schenken Vorfreude sowie Erinnerungen an die vergangenen Jahre.

Auf eine Tradition könnte ich allerdings gut verzichten. Sie ist recht neu - ungefähr ein Jahrzehnt. Meine älteste Tochter hat sie eingeführt und meine beiden anderen Töchter nahmen sie bereitwillig auf. Alle Jahre wieder habe ich kranke Kinder an Festtagen.

fertiger Fiebertee

Auffallend ist, sie sitzen still und leise am Tisch (so wohlerzogen), sie essen langsam (tolle Esskultur) und sie wollen nur kuscheln (Ach, wie herzig!). Kein Verlangen nach Nachtisch (Ja,ja - ist ja auch ungesund), keine Frage nach TV (Was habt ihr eigentlich für Kinder?).
Eigentlich ganz normale Kinder, nur haben sie eine Vorliebe auf Mittelohrentzündung, Scharlach,  Rota - oder Noroviren, Bauchspeicheldrüsenentzündung und diverse andere Kinder-krankheiten. Diese bekommen sie genau an den Tagen, an denen man entweder Gäste erwartet oder selber jemanden besuchen möchte.

Katzen lindern Beschwerden jeglicher Art

So auch diesmal. Die Kleine - sonst eher eine kleine Raupe Nimmersatt - verschmäht seit Tagen das Essen. Der Bauch tut weh. Letztes Jahr hatten wir lange mit der Bauchspeicheldrüse zu kämpfen. Wer denkt schon daran, dass ein Kind damit Schwierigkeiten hat? Sie hat Heißhunger, aber sobald sie isst, wird ihr schlecht. Also immer "Hab-Acht-Stellung" und Fett vermeiden. Bauchweh und Appetitlosigkeit ist aber auch bei ihr ein Zeichen für Erkältung oder diverse Zipperlein - also hilft nur abwarten. Gestern "Zwiebelaugen" - gläsrig und rot unterlaufen und selbst bei der Bescherung blieb unser Wirbelwind matt und müde. Sie war eiskalt anzufassen und fror ununterbochen.

Heute Mittag kein Hunger und dann der entscheidende Hinweis: "Mama, mein Kopf tut weh und die Ohren und der Bauch!" Sie legte sich freiwillig auf das Couch, Smoky schaute und kuschelte sich sofort zu ihr. Er hat die richtige Antenne für die Kleinen. Mit ihm im Arm schlief sie sofort ein. Das Thermometer zeigte erst 38,5° C und kurze Zeit später 40,2° C. 

Also suchte ich mir meine Kräuter für einen Tee zusammen.
Holunder- und Lindenblüten helfen schnell bei Fieber und schmecken süß. Ich nehme auch gerne Heidelbeeren für die Kinder dazu. Heidelbeeren sind für mich die wichtigsten Kinderbeeren. Nicht nur für verschiedene Verdauungsprobleme oder für die Blutbildung und Stärkung des Körpers - sie senken auch Fieber und helfen mit Vitamin C bei Erkältungen. Tee für die Atemwege darf man süßen, während man Tee für die Verdauung eher ungesüßt trinken sollte.


Essigwasser und die Tücher

Dann bereitete ich schon mal Wickel vor. Wickel gibt es bei meinen Kindern nur, wenn sie wach sind, sie über 39,8° C fiebern und es tolerieren. Ich lasse die Kleinen gerne fiebern. Sie neigen nicht zu Fieberkrämpfen und die hohe Temperatur sorgt dafür, dass Kinder das tun was ihrem Köper gut tut - schlafen und damit dem Körper Ruhe gönnen. Ab 40° C wird es bei der Kleinen schwierig das Fieber unter Kontrolle zu halten. Es steigt dann schnell und ab 40,5° C fängt sie an schlecht zu träumen und redet wirr.

Tuch im Essigwasser tränken


Wadenwickel darf man nur anwenden, wenn die fiebernde Person auch warm an Waden, Armen, Händen und Füßen ist. Falls nämlich die Extremitäten kalt sind, reagiert der Körper auf die kalten Wickel mit Temperaturanstieg. Er möchte schließlich eine hohe Temperatur um die Krankheit zu bekämpfen. Wenn der gesamte Körper "glüht" ist er auch bereit die sanften Hilfen zur "Hitzesenkung" anzunehmen. Ich möchte auch nicht, dass das Kind komplett fieberfrei dadurch wird, es soll nur kontrolliert fiebern können. 

nasses Tuch um die Wade wickeln


In einer Schüssel kommt lauwarmes Wasser (kein kaltes!) und ein kräftiger Schuss Obstessig. Man sagt das Wasser sollte 2-5° C kälter als die Fiebertemperatur sein. Ich gehe nach Handwärme. Kälter wird es von alleine und das getränkte Tuch kühlt auch schnell ab. Man könnte Salz noch hinzugeben oder ätherische Öle (Melisse), aber ich belasse es bei Essig.


trockene Handtücher um die nassen Wickel wickeln


Vor dem Wickeln sollte die Toilette noch einmal aufgesucht werden, denn die Wickel sollten ca 10 - 20 min wirken können. Je höher das Fieber um so häufiger muss man wechseln. Das im Wasser getränkte Tuch wird leicht ausgewrungen um das Bein gewickelt und um dieses kommt ein trockenes Handtuch. Falls das erste Tuch zu sehr ausgedrückt wurde, erzeugt es Wärme! Nur nasse Tücher wirken fiebersenkend! So sollte der Wickel am Körper nicht warm oder trocken werden. Damit das Couch oder Bett trocken bleiben, sind Unterlagen von Vorteil.


Die Füße werden warm gehalten

Man sollte straff wickeln, ich wickle so, dass die Wickel sitzen und es meinen Kindern angenehm ist. Das Fieber sollte nicht zu schnell abgesenkt werden, da es sonst den Kreislauf zusätzlich schwächt. Die Füße werden in Strümpfe gesteckt und dann wird der kleine Patient noch mit der Decke zugedeckt.
Wie sie klein waren, wollten sie keine "Fummelei" an den Beinen haben und da gab es dann Wickel an die Arme. Das geht genauso.
Momentan fiebert meine Kleine immer noch und die Nacht wird wohl etwas kurz. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es nicht das Mittelohr ist, was hier zum Fieber geführt hat.




Kommentare:

  1. Die besten Genesungswünsche deiner Kleinen!

    Wirklich sehr schön geschrieben, wie du das mit den Wickeln handhabst. Jetzt weiß ich ja wo ich mal wieder nachlesen kann, wenn es gebraucht wird.
    Wir versuchen das ja auch immer mehr uns an alte oft vergessene Heilungsmöglichkeiten zu erinnern. Nach meiner Meinung nach aber noch viel zu selten. Meine Ausrede ist ja, das wir beier jeden Tag sehr viel und lange arbeiten gehen, nur von der Ausrede muß man sich irgendwann auch mal befreien. Ist das jetzt ein Vorsatz fürs neue Jahr? Vermutlich!

    Meine Liebe zu Kräutern wird eh immer stärker und vor allem auch zu den Wildkräutern, was der Mensch da so alles vergessen hat unfassbar, wie dumm wie heute sind.
    Du hast mich mal nach Quellen gefragt im Franka Nebula Blog, schau mal nach ich rede gerne darüber :-)

    Danke für den tollen Blogbeitrag

    Liebe Grüße
    Dankward

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carola,

    so ein Pech aber auch. Ich hoffe,Deinem Kind geht es besser und Du hast dennoch Deine Mütze voll Schlaf bekommen !!
    Dein Post ist Klasse geschrieben und auch inhaltlich sehr informativ, mit schönen Bildern.

    Ich wende diese Methode auch an wo es geht, hat mir früher in meiner Klinikarbeit einige Lacher eingebracht. Egal, warum immer gleich zu Mittelchen greifen, wenn es solch wunderbare alternative Methoden gibt?

    Ich sende ein paar kleine Gesundheitszwerge und herzliche Grüße zum baldigen wieder gesund werden.

    Joona

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carola, ich wünsche Dir nachträglich ebenfalls ein wunderschönes Weihnachtsfest und Deinen Kindern baldige Besserung. Probleme mit der Bauchspeicheldrüse in diesen jungen Jahren sind sicherlich eine große Belastung.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Dann wünsch ich auch mal gute Besserung.Wickel sind was wirklich wunderbares gerade für Kinder da ist das Zusammenspiel von Geborgenheit,Hilfe und Heilung sehr wichtig und das ist bei den Hausmitteln auf alle Fälle gegeben.Und Kinderkörper nehmen natürliche Heilmethoden viel besser an weil sie unbelasteter sind.LG Holda

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die ""Gute-Besserungs-Wünsche!
    Der Kleinen geht es besser. Dafür kündigt sich bei mir eine Erkältung an.*lach*
    Die natürlichen Heilmittel wirken gut - sie benötigen nur etwas mehr Zeit.

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Carola,
    freut mich, daß es der Kleinen wieder besser geht und ich hoffe, auch bei Dir war die Erkältung nicht so schlimm.
    Das Fieber mit Wadenwickeln in Schach zu halten, ist schon etws aufwändiger. Viele greifen da doch lieber zur Schulmedizin. Als mein Sohn klein war, hat mir der Kinderarzt mal gesagt, daß man nicht zu früh zu Medikamenten greifen sollte, sondern daß das Kind auch fiebern muß (natürlich kontrolliert). Durch das Fieber werden ja auch andere Krankheitserreger im Körper abgetötet und das ist ja auch wichtig.
    Ich wünsche Euch eine gute Zeit. LG Evi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,. habe zufällig die webseite gefunden - als ich nach dem Hustensaft suchte, den ich im Fichtelgebirge gekauft hatte in einer Apotheke - war aus der Gegend - und sehr gut. Leider habe ich weder den Namen noch den Hersteller gemerkt. Hustensaft ist weg und ich kann ihn nicht mehr nachkaufen. Es gab ihn für Tag (schleimlösend) und auch für die Nacht (Reizstillend) Aber die Wickel sind super für vieles !! Die Fieberwickel sind altes und bewährtes, aber keienr will sie noch machen - lieber das hochschädliche Paracetamol geben - Wahnsinn. Auch bei Husten usw kann man tolle Brustwickel machen - aber wer will das schon wissen oder ausprobieren...Leider kaum noch Interesse für diese alten Hausmittel. Aber die helfen viel besser als das chemiosche Zeug....
    Toll diese webseite - alles Gute !!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!