Freitag, 16. September 2011

Aus Elsbeere wird Scharlachdorn ☺

 Das finde ich ja nun richtig genial!
Auf dem Blog von "Mein Waldgarten" fand ich den Beitrag: Klein, rund und rot sind sie alle, aber . . . . .. Wir unterhielten uns über einen Strauch, der solche Blätter und Beeren trug wie ihr gerade sehen könnt. Mir wurde der junge Strauch als "Elsbeere" verkauft. Als "die Else" dann zum ersten Mal Beeren trug, war ich irritiert, denn "Elses Früchte" hätten bräunlich sein müssen.
Google hilft weiter, allerdings fand ich viele verschiedene Elsbeerenblätter und diesen Link. Ich dachte, es wäre vielleicht ein Bastard.
Chaosgarten konnte bei "Mein Waldgarten" alle Sträucher benennen und fand auch noch interessante Links! Nun weiß ich also, dass meine "Else" eine scharlachroter Weißdorn oder Scharlachdorn ist.
Nochmals vielen lieben, ♥lichen Dank Chaosgarten!

Kommentare:

  1. Schön, dass ich dir helfen konnte und danke für die freundliche Erwähnung. Der Scharlach-Weißdorn war mir bis dato auch unbekannt, er ist hierzulande ja auch eigentlich nicht heimisch.

    Die Früchte sollen allerdings essbar sein: http://de.wikipedia.org/wiki/Scharlach-Weißdorn#Nutzung.2F_Verwendung

    Vielleicht kommst du ja zum Probieren und berichtest, wie die Beerengeschmacklich sind und ob du eine tolle Konfitüre o.ä. daraus machen konntest. Normale Weißdornbeeren finde ich geschmacklich nicht besonders überzeugend.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Beerenfrauen,
    na ich bin erst baff ! Hochinteressant.
    ich hab einige Elsbeeren, Mehlbeeren, die schwedische u. noch eine andere Sorte. Noch sind alle jung u. tragen nichts. Da bin ich ja gespannt. Dieses Jahr war ja das Jahr der Elsbeere. Die Sorte hier s.o. kenn ich auch nicht, und das will was heißen. Lach, will nicht angeben, aber unser Vater war da ein korrekter u. strenger Försterlehrer. Nun kann ich ihn dieser Tage mal mit dem SCharlachdorn bekanntmachen, natürlich leider nur mündlich erst mal. Aber ich vermute, er wird mir dann erzählen, das er das Bäumchen kennt. Malsehen.
    Doch wenn ich das Foto so ansehe, grübel...
    ich hab in dem alten "Zaubergarten" (der Gartenhälfte, die noch sehr verwildert ist, war mal ein Zier-u. Gemüsegarten vor über 35 Jahren) einige Raritäten stehen, und eine Sorte kenn ich nicht. Die sieht dem verdammt ähnlich u. trägt jedes Jahr feine Früchte. Ich dachte ich hätte ihn mal bestimmt vor 4 Jahren. Doch überzeugt war ich nicht. Er hat elend lange Dornen, nicht viel, aber nicht zu übersehen u. gefährlich hart u. spitz. Wenn ich morgen dran denke, mach ich mal einige Fotos. Vielleicht könnt Ihr mir bitte helfen.
    schön, wenn man wieder etwas findet, was man noch nciht kennt. Ich erinnere mich gut, vor rund fünf Jahren ging ich dort miteiner Freundin vorbei u. sie zupfte einige ab u. steckte sie in den Mund. So schnell konnte ich gar nicht reagieren. Da ich nicht sicher war, ob sie giftig sind. Sie wußte eh nicht, was sie da naschte. Sie meinte, sie hört auf ihr Gefühl, es wird schon nix passieren. Ohjee. So verrückt bin ich nun nicht. Aber sie sind eßbar. Sie lebt noch, lach. ;))
    Schmecken sogar nicht schlecht, mehlig u. nicht zu herb.
    DAs Foto hier ist etwas klein.
    die Früchte bei mir sind ganz schön rundlich, sie sehen denen ähnlich. Denk, die Blätter waren etwas anders. ABer das sag ich jetzt mal aus dem Gedächtnis heraus.
    Irgenjemand meinte mal, es wäre Christusdorn. Doch mit diesem Namen werden eh mehrere Pflanzen betitelt.
    Vielleicht könnt Ihr dann mal ein Auge bitte drauf werfen. Würd mich freuen.
    Das kleine Bäumchen steht bei mir aber etwas geduckt fast unter zwei großen Coloradotannen und wächst so seitlich ins Licht. Kann sich also nicht wirklich in voller Größe u. Schönheit entwickeln. Doch ich möcht mich von keinem der Bäume trennen. Stört ja niemanden. u. ich bin hier Bestimmer :)).

    Wünsch Euch einen schönen Abend u. WE :)))
    Und schön Euch so unbekannterweise zu kennen, freufreufreu.
    herzlich
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine liebe Brigitte,
    die Freude ist auch meinerseits!
    Hast du die Bilder schon mal angeklickt? Sie sind dann größer und etwas besser zu erkennen. Ich kann auch noch mal Detailbilder machen und die Beeren verkosten.
    Der Strauch hat übrigens rund 3-5 cm lange Dornen! Vereinzelt, aber imposant. Aufgrund der Vielfalt der Pflanzenwelt merke ich nur eins - mir fehlt es an Platz! So viele würde ich gerne noch pflanzen, doch wohin?
    Habt eine wundervolle Zeit!
    Alles ♥
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. ja ja ja - sehe - die Dornen
    nicht dran gedacht anzuklicken, naja die Schildbürger :))
    ich werd verrückt, wie bei meinem !
    Nun kann ich es kaum erwarten morgen bei mir zu knispen.
    Da weiß ich vieleicht endlich was ich da habe !?
    Bis ganz bald
    BB :)

    AntwortenLöschen
  5. Ist es nicht witzig, wie sich das Wissen nun verknüpft?
    Chaosgarten, du hast wirklich toll recheriert! Weißdorn fand ich bisher weder als Tee, noch als Konfitüre oder Likör lecker. Hier galt: Hauptsache gesund. Ich bin wirklich neugierig ob sich ein Unterschied erschmecken lässt. Ich habe den normalen Weißdorn noch im Garten stehen und mache den Direktvergleich.
    Schönes Wochenende!
    Carola

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr eure Gedanken und Meinungen mit mir teilt!